Ein Wort vorneweg: Sex soll Spaß machen! Informieren Sie sich hier ausführlich zu Übertragungswegen. Obwohl die Liste der STI lang ist, brauchen Sie keinen Schreck bekommen. Schauen Sie sich alles in Ruhe an. Sie werden sehen, man kann sich vor HIV und Hepatitis leicht schützen. Alle anderen STI heilen in der Regel aus, wenn sie rechtzeitig erkannt und behandelt werden. Deshalb gehen Sie lieber heute als morgen in ärtzliche Behandlung oder ins Gesundheitsamt, wenn’s mal juckt oder brennt.

Die folgende Übersicht zeigt Ihnen, welche sexuell übertragbaren Infektionen bei welcher Sexualpraktik ein Risiko darstellen können. Über die Bezeichnungen der Sexpraktiken und STI gelangen Sie zu Detailinformationen.

Erläuterungen:

Als weitere sexuell übertragbare Infektionen (siehe Tabelle unten, Spalte ganz rechts) sind für Frauen, die Sex mit Frauen haben, folgende von Bedeutung:

Chlamydien
Pilze
Feigwarzen
Herpes
Ulcus Molle
Aminkolpitis
Trichomonaden
Filzläuse
Krätze
Würmer und Darmparasiten

Erläuterungen:

Als weitere sexuell übertragbare Infektionen (siehe Tabelle unten, Spalte ganz rechts) sind für Männer, die Sex mit Männern haben, folgende von Bedeutung:

Chlamydien
Pilze
Feigwarzen
Herpes
Ulcus Molle
Aminkolpitis
Trichomonaden
Filzläuse
Krätze
Würmer und Darmparasiten

Erläuterungen:

Als weitere sexuell übertragbare Infektionen (siehe Tabelle unten, Spalte ganz rechts) sind für Frauen/Männer, die Sex mit Frauen/Männern haben, folgende von Bedeutung:

Chlamydien
Pilze
Feigwarzen
Herpes
Ulcus Molle
Aminkolpitis
Trichomonaden
Filzläuse
Krätze
Würmer und Darmparasiten

Nützliche Downloads: